8. Klasse reist nicht nur auf den Spuren der Römer und Germanen Richtung Westen

8. Klasse reist nicht nur auf den Spuren der Römer und Germanen Richtung Westen

Im Anschluss an die Osterferien unternahm die Klasse 8a eine dreitägige, vielfältig ausgerichtete Klassenfahrt. Bei herrlichstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde zunächst im archäologischen Museum in Xanten das Lager einer römischen Legion besucht, wo die rekonstruierten Wohnhäuser, Werkstätten und Therme der Römer mediterrane Atmosphäre aufkommen ließen. Am nächsten Tag reiste die Gruppe in die Niederlande in den Natur- und Freizeitpark Hoge Veluwe, wo neben dem Besuch des Kröller-Müller-Museums mit herausragenden Kunstwerken die riesige Dünen- und Waldlandschaft mit Jagdschloss zu einer Radtour, Picknick, Sport und Spaß einlud. Am letzten Tag wurden in Haltern das Römermuseum und in Kalkriese die vermutliche Stätte der Varusschlacht besichtigt.

Die Klasse hatte mit ihrem Klassenlehrerteam, Uwe Roeder und Angelika Feldhege, das ‚Lager‘ in der mitten im Wald liegenden Jugendherberge im niederrheinischen Kevelaer aufgeschlagen, wo Sportplätze, Tischtennisplatten und ein Grillplatz unterschiedliche Gemeinschaftsaktionen ermöglichten. Auf der Fahrt ist also neben der Erweiterung der Kenntnisse zu Kunst, Kultur und Geschichte auch die ohnehin gute Klassengemeinschaft gestärkt worden. Die drei Tage können insgesamt als sehr gelungen bezeichnet werden.

(Fotos: Angelika Feldhege)