Auf den Spuren von Römern und Germanen

Auf den Spuren von Römern und Germanen

Am Dienstag (28.09.) begab sich die Klasse 6B auf Erkundungsfahrt nach Kalkriese. Am historischen Ort der Varusschlacht ging es darum, mehr über das Leben der Römer und Germanen, über den Ablauf der Varusschlacht und dessen Folgen zu erfahren. Unsere Exkursion begann zunächst mit einer Einführung in das römische Militärwesen: Unser „Centurio“ zeigte uns den Umgang mit dem „Pilum“, dem römischen Kurzspeer, und lehrte uns anschließend die perfekte „Marschformation“. Danach ging es, entlang der römischen Marschroute, in die „Varusschlacht“. Am historischen Ort konnten wir am praktischen Beispiel die römische und germanische Kampfweise kennenlernen. Als „Römer“ und „Germanen“ spielten wir den Sturm einer Anhöhe szenisch nach, um anschließend über die Probleme zu sprechen, die die Römer im Kampf erwartet haben mussten. Als „Germanen“ kehrten wir anschließend zum Museum zurück, um uns über die Ausgrabungsfunde und den historischen Ort der Varusschlacht genauer zu informieren. Insbesondere die Münzfunde waren in diesem Zusammenhang interessant, zumal sie eine Datierung der Schlacht an diesem Ort erlaubten. Im zweiten Teil unserer Exkursion ging es dann um die Stärkung unserer „Kampfgemeinschaft“: Nachdem wir die erste Prüfung unserer Exkursionsleiter erfolgreich bestanden hatten, durften wir in verschiedenen Teams einen Niedrigseilgarten erkunden. Es ging über gespannte Seile und Netze, Baumstämme und Schwungseile tief in den Wald von Kalkriese. Am Ende hatten alle Teams diesen Parcour erfolgreich durchlaufen. Auf der abschließenden Busfahrt nach Oldenburg blieb dann sogar Zeit, sich von den Strapazen eines römischen Legionärs und germanischen Kriegers ein wenig zu erholen.