Bloherfelder Musiktage

Bloherfelder Musiktage

Als die Vorgabe des Landes uns erreichte, es dürfe bis zu den Osterferien erstmal keine Fahrt mit Übernachtung stattfinden, war klar, dass die halbjährlich stattfindende Chor- und Orchesterfahrt nach Damme ein weiteres Mal nicht durchgeführt werden kann. Bevor wir nun aber auch wieder auf intensives Musizieren verzichten mussten, wurden kurzerhand die Bloherfelder Musiktage ins Leben gerufen. Dabei war die Kirchengemeinde Bloherfelde so freundlich, uns in der Damme-Zeit eine Herberge zu schenken und die musizierenden Schülerinnen und Schüler des Chores und Orchesters II für drei Tage tagsüber aufzunehmen.

Wir haben dort intensive Tage des Probens, des Musizierens und des musikalischen Austausches erlebt. Auch für das leibliche Wohl wurde in der Kürze der Zeit gesorgt. Herr Beiderwieden hat eine köstliche Suppe gezaubert und am nächsten Tag wurde der Pizzabäcker um die Ecke mit einer nicht haushaltsüblichen Bestellung betraut, die aber ohne Wenn und Aber zubereitet wurde und die Probenmoral auf ein Maximum hob.

Für viele unserer treuen Musikerinnen und Musiker bricht nun das Abitur an und so konnten sie nach all den Jahren Schulmusik am Alten Gymnasium auch an den jetzigen Tagen noch einmal so richtig mit den Ensembles proben. Sonst hätte auch was gefehlt, da waren sich alle einig! In den Tagen wurde ein buntes Programm erarbeitet, das wir den Zuhörerinnen und Zuhörern in unserem Sommerkonzert am 29.06. in der Garnisonkirche präsentieren möchten.

Auch wenn Corona uns eine lange musikalische Durststrecke bereitet hat, war an den Musiktagen wieder einmal deutlich zu sehen, dass Schulmusik ein wesentlicher Bestandteil des Lebens am Alten Gymnasium ist und von vielen Schülerinnen und Schülern treu und engagiert gestaltet wird.

Text und Fotos: T. Wilken