7c bei Die beste Klasse Deutschlands

Nachdem wir uns mit unserem Bewerbungsvideo gegen 1500 Klassen aus ganz Deutschland durchsetzen und einen Platz unter den besten 32 Klassen ergattern konnten, startet nun die Ausstrahlung der Quizserie auf KiKa jeden Abend um 19:25 Uhr. Unser Auftritt ist für Mittwoch, den 22. Mai, geplant. Wer sehen will, wie es uns ergangen ist, sollte unbedingt einschalten. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.


Viel Spaß dabei,

eure 7c

8. Klasse reist nicht nur auf den Spuren der Römer und Germanen Richtung Westen

Im Anschluss an die Osterferien unternahm die Klasse 8a eine dreitägige, vielfältig ausgerichtete Klassenfahrt. Bei herrlichstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde zunächst im archäologischen Museum in Xanten das Lager einer römischen Legion besucht, wo die rekonstruierten Wohnhäuser, Werkstätten und Therme der Römer mediterrane Atmosphäre aufkommen ließen. Am nächsten Tag reiste die Gruppe in die Niederlande in den Natur- und Freizeitpark Hoge Veluwe, wo neben dem Besuch des Kröller-Müller-Museums mit herausragenden Kunstwerken die riesige Dünen- und Waldlandschaft mit Jagdschloss zu einer Radtour, Picknick, Sport und Spaß einlud. Am letzten Tag wurden in Haltern das Römermuseum und in Kalkriese die vermutliche Stätte der Varusschlacht besichtigt.


Die Klasse hatte mit ihrem Klassenlehrerteam, Uwe Roeder und Angelika Feldhege, das ‚Lager‘ in der mitten im Wald liegenden Jugendherberge im niederrheinischen Kevelaer aufgeschlagen, wo Sportplätze, Tischtennisplatten und ein Grillplatz unterschiedliche Gemeinschaftsaktionen ermöglichten. Auf der Fahrt ist also neben der Erweiterung der Kenntnisse zu Kunst, Kultur und Geschichte auch die ohnehin gute Klassengemeinschaft gestärkt worden. Die drei Tage können insgesamt als sehr gelungen bezeichnet werden.

(Fotos: Angelika Feldhege)

Mottowoche 2019

Montag: „Helden der Kindheit“

 

Dienstag: „Dynamische Paare“
Mittwoch: „80er/90er“
Donnerstag: „Banküberfall“
Freitag: „Traumberufe“

 

 


Fotos: Max Henschel

Schüler präsentieren neue Schultrikots

 

Foto: Hauke-Christian Dittrich

Die Sportfachgruppe bedankt sich für die Finanzierung neuer Laufshirts und Trikots durch die Gemeinschaft der Freunde des Alten Gymnasiums Oldenburg e.V.:

Der Förderverein hat ermöglicht, dass wir uns zukünftig bei Sportveranstaltungen in und um Oldenburg mit neuen Trikots präsentieren können. Insgesamt wurden zwei neue Trikotsätze für die Sportturniere, zum Beispiel bei Jugend trainiert für Olympia, und 50 Laufshirts für sportliche Wettkämpfe wie Spardalauf oder Everstener Brunnenlauf angeschafft. Auch bei dem Tag der offenen Tür wurden die neuen AGO-Shirts von unseren Schülern getragen und sollen auch bei zukünftigen Schulveranstaltungen genutzt werden. Im Zuge der Anschaffung neuer Trikots wurde auch das AGO-Logo aktualisiert und unter anderem mit unserem Gründungsjahr versehen.


Text und Fotos: Philip Wessel

Amtsübergabe mit Charme, Krone und Kette


König Christian und Königin Anja trennten sich nach einjähriger Amtszeit als Kohlkönigspaar zwar nur ungern von den Insignien der Macht, aber haben das äußerst wesentliche Amt mit bestem Wissen und Gewissen in die Hände der neuen Würdenträger, Königin Sabine und König Matthias, übergeben. König Christian und Königin Anja hatten ihre Amtszeit mit Würde, umsichtigen Planungsentscheidungen und viel Handlungsgeschick ausgeführt und mit Spiel, Spaß und sportlicher Betätigung in landschaftlich herrlicher Umgebung des Woldsees ausklingen lassen. Die Amtsgeschicke standen unter einer besonderen Erschwernis, da König Christian die zweite Hälfte seiner Amtszeit im selbst gewählten Exil in der friesischen Wehde verbracht hatte. So feierte das Kohlvolk den Abschied ebenso wie den Anfang einer neuen Ära in schönstem Ambiente bei köstlichem Kohl, feinen begleitenden Getränken und gelungener musikalischer Untermalung.


Fotos: Nele Ellinghusen-Cappelmann

Text: Angelika Feldhege

Tag der offenen Tür 2019

Foto: Hauke-Christian Dittrich

Der Tag der offenen Tür ist die Informationsveranstaltung für die künftigen 5.-Klässler und deren Angehörige. Am 9. Februar 2019 hatte das AGO nicht nur seine Türen geöffnet, sondern auch allen Interessierten aufschlussreiche Einblicke in das vielfältige Schulleben zur Verfügung gestellt. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte zeigten Räume und unterrichtliche Möglichkeiten, stellten Projekte vor und luden zum Mitmachen ein. Der Tag der offenen Tür ist ja auch immer ein kleines Schulfest.


Fotos: Hauke-Christian Dittrich


Fotos: Lucy Greis, 11. Jg., außer 1 (P. Frohmüller), 45 (N. Ellinghusen-Cappelmann)

Anmeldungen für die 5. Klassen:
Montag,     27.5.2019:     8-12 Uhr
Dienstag,   28.5.2019:     8-12 Uhr und 15-17 Uhr
Mittwoch,  29.5.2019:     8-12 Uhr

Israelreise mit allen Sinnen präsentieren

 

Die Teilnehmer, die im vergangenen Herbst mit dem Seminarfach Israel eine Studienfahrt nach Israel gemacht haben, erinnern sich sehr gerne an ihre ereignisreiche Reise und haben am vergangenen Donnerstag in der AGO-Aula den Besuchern nicht nur eindrucksvolle Bilder und einen Film gezeigt, sondern auch gut schmeckende und köstlich duftende landestypische lukullische Spezialitäten angeboten. Auf diese Weise konnten sowohl eigene Erinnerungen reaktiviert als auch die Aufmerksamkeit anderer auf ein interessantes und vielfältiges Land geweckt werden.


Fotos: Hauke-Christian Dittrich

Mehr Informationen und Bilder von der Studienfahrt nach Israel gibt es HIER.

Zum Abschied gab es beste Wünsche


Am Ende des ersten Schulhalbjahres musste sich das AGO von zwei Lehrkräften verabschieden. Das Kollegium hat Kirsten Müsker und Dr. Peter Hawighorst neben großem Dank auch die besten Wünsche für die private und berufliche Zukunft auf den Weg gegeben.

Kirsten Müsker, die die Fächer Religion und Latein unterrichtet hat, wurde von Dr. Matthias Hengelbrock, der sie bereits aus gemeinsamen Hochschulzeiten kennt, mit einer Rede, die viele gemeinsame Bezugspunkte aufzeigte, persönlich und fachlich gewürdigt. Die Fachkollegien beschenkten Kirsten Müsker nicht nur mit von Herzen kommenden Wünschen für eine gut beschirmte Zukunft, sondern gaben ihr zudem gebundene Ratschläge eines Erfahrenen für eine allzeit gute Reise – nicht nur mit dem Motorrad – mit auf den weiteren Lebensweg.


 

Die Fachgruppen Mathematik, Physik und Informatik haben sich mit Witz und Wehmut von ihrem Kollegen Dr. Peter Hawighorst verabschiedet. Hawighorst, der sich nicht nur im Zusammenhang physikalischer Akustik mit Tönen beschäftigt, sondern auch mit klassischer Musik bestens vertraut ist, erhielt von seinen Kollegien Eintrittskarten für ein Konzert. Vom AGO, wo Dr. Hawighorst zudem als Koordinator in unterschiedlichen Bereichen tätig war und deshalb seit mehreren Jahren zur erweiterten Schulleitung gehörte, verabschiedete er sich mit vier dargebotenen Klavierstücken, bevor er nun seinen Dienst als stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Eversten antreten wird. Für seine neue Funktion wünschen alle Peter Hawighorst weiterhin viel Freude und gutes Gelingen.

Mit Kirsten Müsker und Dr. Peter Hawighorst verliert das AGO, wie vielfach betont wurde, nicht nur fachliche Kompetenz, sondern vor allem auch Menschen, die sich mit sehr großem Engagement und hohem Arbeitseinsatz beratend, organisierend und verwaltend um das Wohl der Schule und ihrer Angehörigen bestens gekümmert haben.

Fotos: Ralf Müsker

 

„Klare Kante“ üben und zeigen

Foto: Paul Windfuhr

Am 14. Dezember 2018 nahmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 des Alten und Neuen Gymnasiums Oldenburg am Seminar „Klare Kante“ teil. Unter Leitung von Dr. Thomas Thielen beschäftigten sie sich mit Strategien populistischer Rede und übten sich in der Diskussion. Die Veranstaltung wurde organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung Niedersachsen, Dominik Hüttermann (NGO) und Paul Windfuhr (AGO).

Mehr Informationen zu dem Seminar gibt es HIER.

Wirtschaftskurs besucht „Kleinen Kreis“ und trifft Udo von Kampen

Teilnehmer des Wirtschaftskurses, Udo von Kampen (Mitte) und Ludger Hillmann (rechts)

Der Wirtschaftsleistungskurs rund um Herrn Hillmann besuchte am Dienstag, dem 30.Oktober 2018, den Kleinen Kreis, einen regionalen Wirtschaftsverein.
Das Besondere an diesem Treffen war, dass Udo von Kampen, eine der journalistischen Größen Deutschlands, als Redner den Abend gestaltete.
Von Kampen war acht Jahre lang Leiter des ZDF-Studios in New York, wo er während dieser Zeit zahlreiche Prominente, darunter Donald Trump und Heidi Klum, kennenlernte.
Nach seiner USA-Tätigkeit war von Kampen Leiter des ZDF-Studios in Brüssel, berichtete also über alles, was rund um die EU und die NATO passierte.
Die Europäische Union war auch das Thema unseres Abends. Zunächst hielt von Kampen einen mitreißenden Vortrag rund um das Verhalten der EU gegenüber den USA unter Trump und über eine angemessene Politik im Rahmen der Verteidigung gegen Russlands Einfluss sowie die aktuelle Italienkrise. Anschließend durften die Teilnehmer von Kampen befragen, wovon gerne Gebrauch gemacht wurde.
Beim Buffet hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch kommen.
Am Ende appellierte von Kampen besonders an die jungen Menschen, das Konstrukt EU zu wahren,  auch wenn es manchmal etwas kompliziert erscheint.
Der Abend war insgesamt sehr interessant, unterhaltsam und somit ein voller Erfolg.

Text und Foto: Joost Fooken