Das BistrAGO wird aufgewertet!

Das BistrAGO wird aufgewertet!

Direkt vor Ort, nämlich im BistrAGO, traf sich am 10.12.2019 der Mensaausschuss der Schule, zu dem neben der Schulleitung natürlich auch Eltern und Schülerinnen/Schüler gehören, mit Frau Bruns, der städtischen Koordinatorin der Schulmensen, und Herrn Klingemann vom Architekturbüro Stehle und Klingemann.

Herr Klingemann stellte den Entwurf zur Aufwertung der Mensa vor, der nicht nur einen barrierefreien Zugang zum BistrAGO vorsieht, sondern auch eine Vergrößerung der Fläche.  Diese könne durch das teilweises Vorziehen der Glasfront bis zu den Säulen erreicht werden. Insbesondere aber soll die Küche zu einer „Cook-and-Chill-Küche“ umgestaltet werden.

Ziel ist es, für unsere  Schülerinnen und Schüler eine zeitgemäße Ausgabe zu ermöglichen, die es ihnen erlaubt, ihre Speisen individuell zusammenzustellen. Unsere Mensa gehört zu den ältesten Schulmensen der Stadt und ist damit ein Beispiel dafür, wie früh sich das AGO bereits um das körperliche Wohlbefinden seiner Schülerinnen und Schüler gesorgt hat, Nun aber, nach vielen Jahren der Nutzung, wird es Zeit, durch neue Anstriche und Farbakzentuierungen, durch eine neue Möblierung innen und außen und durch Aufwertung des Ambientes (Wandverkleidungen, Lampen, Polstermöbel, Bestuhlung) im Sinne eines Cafés das BistrAGO gastlicher und schülerfreundlicher zu gestalten.  So soll zugleich ein Aufenthaltsraum für unsere Schülerinnen und Schüler geschaffen werden. Hierzu wünscht sich die Schule ausdrücklich umfangreiche Schallmaßnahmen.

Frau Bruns hat zugesichert, dass die weiteren  Planungsschritte „zeitnah“ erfolgen sollten.

Wir danken sowohl Herrn Klingemann und Frau Bruns als auch den Mitgliedern des Mensaausschusses für ihren Einsatz und freuen uns schon jetzt auf die Aufwertung unseres BistrAGOs.