Französisch

Allgemeine Informationen

Französisch am AGO

Es gibt viele gute Gründe dafür, Französisch am AGO zu lernen. Hier sind einige Beispiele:

RTEmagicC_Absatz_Fahne_Franzoesisch_klein_06 Dank der engen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich und der Arbeit des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) kann das Gelernte gleich angewendet werden, z.B. bei Brief- und e-mail-Freundschaften, Teletandemprojekten, bei unserem Schüleraustausch in Klasse 9/10 mit unserern Partnerschulen in Lanester und Quimperlé (Bretagne) oder bei einem mehrmonatigen Individualaustausch (Sauzay- oder Voltaire-Austausch). Dies fördert die Motivation der Lernenden.

RTEmagicC_Absatz_Fahne_Franzoesisch_klein_06Französisch ist zusammen mit Englisch die Sprache der internationalen Beziehungen (Europäische Union, IOC, NATO, UNESCO, OECD, Afrikanische Union, Interpol, Ärzte ohne Grenzen).

RTEmagicC_Absatz_Fahne_Franzoesisch_klein_06Französisch ist eine sehr angenehm zu erlernende Sprache und mit unserem neuen, sehr schülernah konzipierten Lehrwerk (Découvertes série jaune und Le Cours intensif) macht das Lernen richtig Spaß.

RTEmagicC_Absatz_Fahne_Franzoesisch_klein_06Für das Studium zahlreicher Fächer, darunter z.B. Geschichte, Politik, Archäologie, Sozialwissenschaften und Literaturgeschichte, werden gute Französischkenntnisse benötigt.

RTEmagicC_Absatz_Fahne_Franzoesisch_klein_06Französisch ist eine sehr melodische und klangvolle Sprache. Aktuelle Filme, Lieder, Comics, Literatur, Apps und Internetvideos ermöglichen motivierendes Sprachenlernen. 

Noch nicht sicher? Wir haben noch mehr gute Gründe

Auslandsaufenthalte:

Unser Frankreichaustausch in Klasse 9

Das AGO ist in der glücklichen Lage seit fast 30 Jahren durchgehend einen Frankreichaustausch anbieten zu können. In diesem Jahr werden 26 Schülerinnen und Schüler aus den 9. Klassen im Frühjahr ihre Austauschpartner/innen aus der Bretagne für acht Tage empfangen und im September für zehn Tage in die Bretagne reisen.

Gut vorbereitet werden die AGO-Schüler/innen interessante Erfahrungen machen und in der Bretagne viele neue Eindrücke sammeln. Unsere Partnerschulen sind das Lycée Jean Macé in Lanester und das Lycée der Kerneuzec in Quimperlé, die wir in jährlichem Wechsel besuchen. Neben Schulbesuchen und der Erkundung der Region vervollständigen Ausflüge rund um das Thema Meer das Angebot.

Im Jahr 2017 wurde unser Projekt von der Jury des Deutsch-Französischen Jugendwerkes zu einem besonders förderungswürdigen IN-Projekt (interkulturell, innovativ und interdisziplinär) und zusätzlich noch mit dem Teletandem-Förderpreis ausgezeichnet. Ein großer Erfolg für uns und unsere Partnerschule aus Quimperlé.

Den Bericht aus diesem Jahr über die Fahrt unserer AGOnauten gibt es hier.

Im Herbst 2018 waren AGOnauten in der Bretagne; einen Bericht gibt es hier.

Im Herbst 2017 waren AGOnauten in der Bretagne; einen Bericht gibt es hier.

Im März 2017 waren Franzosen am AGO; einen Bericht gibt es hier.

Im Herbst 2016 waren AGOnauten in der Bretagne; einen Bericht gibt es hier.

Einen Bericht über den Besuch der Franzosen im März 2016 in Oldenburg gibt es hier.


Unsere Individualaustauschprogramme (Sauzay und Voltaire)

Auch der dreimonatige Sauzay-Austausch wird am Alten Gymnasium gut angenommen. Hierbei handelt es sich um einen dreimonatigen Individualaustausch, der auf Gegenseitigkeit beruht. So freuen wir uns regelmäßig über französische Gäste an unserer Schule, die für drei Monate unseren Schulalltag bereichern und über eine wachsende Zahl unserer Schüler, die nach drei Monaten in Frankreich mit vielen schönen Erinnerungen und hervorragenden Sprachkenntnissen ans AGO zurückkehren. Im Jahr 2017 haben 6 AGOnautinnen dieses Angebot genutzt und sind mit sehr guten Französischkenntnissen zurückgekehrt. Dieser Austausch kann über eine unserer Partnerschulen, privat oder über das Niedersächsische Kultusministerium organisiert werden. (Vgl. dazu: http://www.nibis.de/ nibis. php?menid=2652)

Wer für sechs Monate in die frankophone Welt möchte, kann am Voltaire-Programm teilnehmen. Dieser Austausch beruht nicht auf dem Gegenseitigkeitsprinzip. Nähere Informationen darüber gibt es bei den Französischlehrkräften oder auf der Homepage des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW).

Für die Organisation des Frankreichaustauschs ist Frau Osthövener zuständig.

Französischsprachiges Theater am AGO

Mit großem Erfolg gastierte 2013 erneut das Knirps-Theater aus Bad Ems bei uns am AGO und präsentierte das Stück «Ah, ça alors» für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6, 7, 8 und 9.

In diesem deutsch-französischen Stück ging es um einen Schüleraustausch, der allerlei Überraschungen mit sich brachte. Eine praktische Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler für den Frankreichaustausch und eine Anwendung der Französischkenntnisse, da auch in diesem Jahr das Publikum wieder aktiv im Stück mitwirken konnte.

Auch Besuche im Kleinen Haus in Delmenhorst beim «Petit Prince» sowie ein Besuch der Oper „Carmen“ in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln standen auf dem Programm.

Ateliers chanson am AGO im Juli 2015

Am 14. Juli 2015 besuchte uns der Chanson-Sänger Ralf Böckmann, der zahlreiche CDs und Bücher zum Thema „Französische Chansons“ veröffentlicht hat und ein echter Frankreichkenner ist. Am französischen Nationalfeiertag erarbeitete er in drei Workshops mit unseren Französischschülerinnen und -schülern der Klassenstufen 6, 7 und 10 verschiedene Chansons.

IMG_4479

Am Abend des 14. Juli 2015 hielt Herr Böckmann in der Aula des Alten Gymnasiums einen Vortrag zum Thema „Charlie Hebdo – oder was darf die Satire?“, den die Fachschaft in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Oldenburg organisiert hatte.

Die Cinéfête

Alle Jahre wieder machen sich im Februar die Französischklassen des AGO auf zum Casablanca-Kino, um dort verschiedene Filme der Cinéfête zu sehen, die im Unterricht vor- bzw. nachbereitet werden.

Auch in den vergangenen Jahren gab es immer wieder schöne Film-Erlebnisse aller Französischschüler des Alten Gymnasiums, z.B. bei «Tout commence demain» (Plötzlich Papa), «La famille Bélier» oder «Un sac de billes».

Der deutsch-französische Tag (22. Januar) am AGO

Der deutsch-französische Tag ist immer etwas Besonderes am AGO. Durch verschiedene Aktionen (Chansons im Foyer, Rätselbögen in den Klassen, kleine Ausstellungen, französische Leckereien in der Mensa) wird am AGO alljährlich an die Bedeutung des Elysée-Vertrages erinnert. Einige Klassen nehmen auch an verschiedenen Internetprojekten teil.

Anlässlich des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages, den De Gaulle und Adenauer 1963 unterschrieben haben, hat die Fachschaft Französisch schon vor fünf Jahren zu einem Kreativwettbewerb «Bleu, blanc, rouge» aufgerufen und die Schülerinnen und Schüler gebeten, die Farben unseres Nachbarlandes in unserem Alltag aufzuspüren. Die Ergebnisse wurden im Foyer ausgestellt.

Der deutsch-französische Tag 2015 stand ganz im Zeichen der Attentate von Paris. Die 9. Klasse von Frau Pollock und der der Leistungskurs von Frau Osthövener haben eine Ausstellung zum Thema «Charlie hebdo» im Foyer zusammengestellt. 2016 präsentierte die 8b im Foyer das Lied «AVENIR» von Louane, das Frau Jacobs für Gitarre, Cello, Saxophon, Trompete, Klarinette, Querflöte und Kachon extra für die Musiker der Klasse arrangiert hatte und die Zuhörer begeisterte. Nach diesem Ohrenschmaus gab es dann in der Mensa leckere französische Spezialitäten.

Nachdem 2017 alle Klassen am Internet-Team-Wettbewerb teilgenommen haben, erwartet uns 2018 eine Ausstellung der Französischschüler zum Thema «Ma» France. Von selbst gebastelten Eiffeltürmen aus Streichhölzern oder Lego, über Stickereien, Collagen, Zeichnungen und Fotodokumentationen ist alles dabei. Die Preisverleihung findet im Februar statt.

HP6 HP7

DELF-Prüfungen

Am Alten Gymnasium können sich interessierte Schüler/innen für die DELF-Prüfung vorbereiten. Dies geschieht während des regulären Unterrichts, bei ausreichender Anmeldezahl auch in einer DELF-AG. In den letzten Jahren haben zahlreiche Schüler/innen erfolgreich an den DELF-Prüfungen am Schuljahresende teilgenommen und konnten die DELF-Diplome A2, B1 und B2 (Oberstufe) erwerben.

Toutes nos félicitations!

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Im Bundeswettbewerb Fremdsprachen können unsere Sprachtalente ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen und das im Einzel- oder Teamwettbewerb.

Im SOLO-Wettbewerb für die Klassenstufen 8, 9 und 10 geht es um Landeskunde, Vokabelkenntnisse, Lese- und Hörverstehen und kreatives Schreiben und Interesse an fremden Kulturen. Fragen zum Bundeswettbewerb beantwortet gern Frau Osthövener (susanne.osthoevener@altesgymnasium.eu) melden.

Mit dem Filmbeitrag «Voyage en arrière» konnte der Wahlpflichtkurs Französisch von Frau Osthövener in Klasse 8 zwar keinen der drei vorderen Plätze belegen. Die Filmarbeiten, bei denen zwei Schülerinnen auf einer Zeitreise auf mehrere bekannte französische Persönlichkeiten der Geschichte trafen, haben dem gesamten Team aber viel Spaß gemacht.

Seit 2015 können wir in jedem Jahr Landessieger am AGO feiern. 2017 gab es allein drei Landespreise im Fach Französisch. Gratulation an unsere Sprachasse.

Französische Musik am AGO

Schon zum zweiten Mal in Folge hat uns die Klasse von Frau Jacobs kurz vor Weihnachten mit einem französischen Weihnachtslied «Une fleur m’a dit» überrascht, das kurz vor Weihnachten auf den Fluren gesungen instrumental begleitet wurde. Merci für die tolle Überraschung!

Die Fachschaft Französisch freut sich auf Ihren Besuch am Tag der offenen Tür!

Sie finden uns in Raum 114, direkt vor der Aula!

 

Mitglieder der Fachgruppe

Susanne Osthövener (Fr, Bi) Fachobfrau

Jörg Brinkmann (Fr, Sn)

Petra Fuchs (Fr, En)

Evelyn Jacobs (Fr, Mu)

Stefanie Pollock (Fr, En)

Birgit Zulutter-Harms (Fr, Sn)

Sekundarstufe I

Wochstundenzahl Französisch als 2. Fremdsprache

Klasse 6:      4 Wochenstunden 

Klasse 7:      4 Wochenstunden

Klasse 8:      3 Wochenstunden

Klasse 9:      3 Wochenstunden

Klasse 10:    3 Wochenstunden  

Wochenstundenzahl Französisch als 3. Fremdsprache (Wahlpflichtkurs)

Klasse 8:     3 Wochenstunden

Klasse 9:     4 Wochenstunden

Klasse 10:   4 Wochenstunden

Französisch als 2. Fremdsprache: Découvertes série jaune, Band 1-5, Klett (Neuauflage ab 2020), jeweils mit grammatischem Beiheft und Cahier d’activités.

Französisch als 3. Fremdsprache (Wahlpflichtkurs):  Le Cours intensif, Band 1-3, Klett 2017, jeweils mit grammatischem Beiheft und Cahier d’activités.

Neben der Lehrbucharbeit kommen selbstverständlich auch aktuelle Texte, Comics, Lektüren, Chansons, Internetvideos, Prospekte, Apps und Filme zum Einsatz. 

Französisch als 2. Fremdsprache

Schuleigenes Curriculum, Klasse 6

Schuleigenes Curriculum, Klasse 7

Schuleigenes Curriculum, Klasse 8

Schuleigenes Curriculum, Klasse 9

Schuleigenes Curriculum, Klasse 10

Französisch als 3. Fremdsprache (Wahlpflichtkurs)

Schuleigenes Curriculum, Klasse 8

Schuleigenes Curriculum, Klasse 9

Schuleigenes Curriculum, Klasse 10

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes besteht die Möglichkeit Französisch von der 8. bis einschließlich der 10. Klasse als 3. Fremdsprache zu erlernen. Da es sich in der Regel um kleine Lerngruppen handelt und somit sehr gute Lernfortschritte erzielt werden, können unsere Spätbeginner in Klasse 11 zusammen mit der 2. Fremdsprache unterrichtet werden.

Auf Beschluss der Fachkonferenz setzt sich die Gesamtnote im Fach Französisch zu 40% aus den Ergebnissen der Klassenarbeiten und zu 60% aus den sonstigen Leistungen zusammen. 

Klassenarbeiten:

  • In vierstündigen Schuljahren (Klasse 6 und 7) werden vier Klassenarbeiten geschrieben, in dreistündigen (Klasse 8, 9, 10) Schuljahren mindestens drei.
  • Pro Klassenarbeit werden zwei verschiedene Kompetenzen abgeprüft werden, eine produktive (z.B. Schreiben und Sprachmittlung) und eine rezeptive (z.B. Hör(seh)-verstehen, Leseverstehen).
  • In den Klassenstufen 7 und 9 wird eine schriftliche Klassenarbeit durch eine Sprech-prüfung ersetzt. Diese wird im Unterricht vorbereitet.  
  • Jede Klassenarbeit prüft zwei Kompetenzen ab, eine rezeptive (Hörverstehen oder Leseverstehen) und eine produktive (Schreiben oder Sprachmittlung).

Kriterien für die Bewertung der sonstigen Leistungen sind beispielsweise:  

sachbezogene Teilnahme am Unterrichtsgespräch, Rollenspiele, Ergebnisse von Partner- und Gruppenarbeiten und deren Präsentation, Projektarbeit, Teilnahme an Schülerwettbewerben oder DELF sowie regelmäßige Vokabel- und Grammatiktests.

Vgl. Schuleigenes Curriculum sowie 

KC-Französisch-Sek-I.pdf

Sekundarstufe II

Einführungsphase: Im 11. Jahrgang wird der Französischunterricht dreistündig erteilt. 

Qualifikationsphase: In der Qualifitationsphase kann Französisch auf grundlegendem Niveau mit 3 Wochenstunden oder auf erhöhtem Niveau mit 5 Wochenstunden weitergeführt werden. 

Einführungsphase: Horizons (Klett) 2017, Découvertes Atelier: Sicher in die Oberstufe (Klett) 2017, siehe Schuleigenes Curriculum

Qualifikationsphase: Horizons (Klett) 2017, siehe Schuleigenes Curriculum sowie die jeweiligen Themenschwerpunkte für das Abitur 2020, 2021, 2022

https://www.nibis.de/uploads/1gosin/files/abitur2020/03FranzösischHinweise2020_20170905.pdf

https://www.nibis.de/uploads/1gohrgs/za2021/03FranzösischHinweise2021.pdf

https://www.nibis.de/uploads/mk-bolhoefer/2022/03FranzösischHinweise2022.pdf

Einführungsphase (Jahrgang 11): Link

Qualifikationsphase (Jahrgang 12/13)Link

sowie KC, Sek II, 2017: http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/fr_go_kc_druck_2017.pdf

Leistungsbewertung in der Einführungsphase

In der Einführungsphase sind verbindlich durchzuführen (Vgl. KC, S. 9)

  • Lektüre einer authentischen Ganzschrift (Niveau B1 oder B1+)
  • Behandlung eines Films (long-métrage)
  • Durchführung eines Projektes 

Fachschaftsinterne Absprachen zur Leistungsbewertung

  • Drei Klausuren. Dabei kann eine Klausur durch eine Sprechprüfung ersetzt werden. Die Gesamtheit der Klausuren in der Einführungsphase umfassen die für die Qualifikationsphase relevanten Kompetenzen.
  • Mindestens eine der Klausuren muss aus einer kombinierten Aufgabe (Hören und Schreiben bzw. Médiation und Schreiben) bestehen.
  • Kriterien für die Bewertung der sonstigen Leistungen (u.a. mündliche Mitarbeit): Sachbezogene Teilnahme am Unterrichtsgespräch, Ergebnisse von Partner- und Gruppenarbeiten und deren Darstellung, szenische Darstellungen, Präsentationen, Unterrichtsdokumentationen (z.B. Protokoll), mündliche Leistungsvergleiche und kurze Lernzielkontrollen (z.B. Vokabel- und Grammatiktests), Langzeitaufgaben und Projekte,  freie Leistungsvergleiche (z.B. Schülerwettbewerbe), vgl. KC, S. 27.
  • Gewichtung (mündlich/schriftlich) im Zeugnis in Halbjahren mit 2 Klausuren: 

50% : 50%, in Halbjahren mit einer Klausur: 60 % : 40 %. 

Weitere Informationen unter: Schuleigene Curricula