Kunst

Allgemeine Informationen

„Ein Bild ist nur eine Tür, die zu einer anderen Tür führt. Wer ohne innere Bilder lebt, ohne Imagination und ohne Sensibilität, die man braucht, um im eigenen Inneren Gedanken und Gefühle zu erwecken, wird gar nichts sehen.“ (John Cage)

Das Ziel schulischen Kunstunterricht ist es, Bildkompetenz zu erwerben. Bildkompetenz befähigt, sich in einer von Bildern geprägten Welt orientieren und behaupten zu können. Insofern zeigt sich, dass Kunstunterricht nicht nur fachspezifisches Wissen und Techniken vermittelt, sondern darüber hinaus auch in besonderer Weise der Persönlichkeitsbildung und dem Weltverständnis dient.

John Cage gibt eine Route vor. Er zeigt auf, dass ein Bild nicht nur es selbst ist, vielmehr hat es auch Verweischarakter zu anderen Bildern hin und kann Initialzündung für ein verbindendes Bildernetz sein. Bilder haben das Potential, Bilderwelten zu öffnen, die Bekanntes, Unbekanntes, Vergangenes, Gegenwärtiges und Potentielles darstellen. 

Um die Türen zu jenen Bilderwelten durchschreiten zu können, ist es notwendig, nicht nur das kognitive Denken zu aktivieren, sondern gleichwohl Erinnerungen, Erfahrungen und Emotionen zuzulassen, die bei der Orientierung helfen.

Im Unterrichtsfach Kunst wird sowohl kognitivem Wissen als auch emotionalen Erfahrungen und künstlerischen Handlungen Raum gegeben. 

An problemorientierten Fragestellungen werden kunsthistorisches Orientierungswissen ebenso wie künstlerische Techniken und  interdisziplinäre Zugänge erprobt und vermittelt. Schülerinnen und Schüler gestalten, rezipieren und diskutieren Bilder. Dabei handelt es sich um Bilder im umfassenden Sinne – Gemälde, Zeichnungen, Filme, Design, Skulpturen, Architektur, Werbung usw. Schülerinnen und Schüler sind stets Akteure des Unterrichts.

Das Alte Gymnasium Oldenburg verfügt über zwei modern ausgestattete Kunsträume und einen Werkraum, in denen unterschiedliche Unterrichtsformen möglich sind. Darüber hinaus werden immer wieder Potentiale genutzt, die die Begegnung mit dem Original ermöglichen. Nahe gelegene Ausstellungshäuser oder Kunstwerke im öffentlichen Raum werden im Rahmen von unterrichtlichen Exkursionen besucht. Mit einigen Ausstellungshäusern – insbesondere dem Oldenburger Kunstverein – gibt es regelmäßig Kooperationsprojekte, die dem Prinzip ‚Öffnung der Schule‘ in vielfacher Hinsicht entsprechen: Ausstellungsbesuche, Künstlergespräche, Ausstellungen im AGO. Außerdem unternehmen Lerngruppen anlassbezogene Exkursionen zu regionalen und überregionalen Präsentationen, z.B. nach Bremen, Groningen oder Hamburg.

Das Fach Kunst engagiert sich für Interdisziplinarität am AGO. Neben einigen Theaterprojekten, die die Fächer Musik und Deutsch einbeziehen, gab es beispielsweise auch Kooperationen mit dem Fach Französisch oder Politik / Wirtschaft.

In den Kunstunterricht werden ausgeschriebene Wettbewerbe eingebunden; dazu gehören der Filmwettbewerb ‚U_act‘ und der ‚Europäische Wettbewerb‘.

In den vergangenen Jahren haben Kolleginnen und Kollegen des Faches Kunst immer wieder kulturwissenschaftliche Seminarfächer angeboten. 

  • Kooperationen mit dem Edith-Russ-Haus, dem Oldenburger Kunstverein und dem Horst-Janssen-Museum
  • Das Fach Kunst führt regelmäßig Projekte durch, die über den üblichen Unterricht hinausgehen. Die Projekte werden häufig in Kooperation auch mit außerschulischen Partnern durchgeführt, siehe z.B.:

 „Ölfässer und Käfige“-Projekt und die entsprechende Pressemitteilung

 

Nele Ellinghusen-Cappelmann (En, Ku), Fachobfrau

Angelika Feldhege (De, Ku)

Anna Horreis (De, Ku)

Birgit Zurlutter-Harms (Sn, Fr, WuN, Ku)

Sekundarstufe I

Jahrgang 5: 2

Jahrgang 6: 1

Jahrgang 7: 2

Jahrgang 8: 2

Jahrgang 9: 2

Jahrgang 10: 2

Das schulinterne Curriculum orientiert sich an den Vorgaben des Kerncurriculums, das im schulinternen Curriculum eine Differenzierung und Spezifizierung erhält:

Schulinterne Lehrpläne:

Jahrgänge 5 & 6 

Jahrgänge 7 & 8

Jahrgänge 9 & 10

Hinweise zur Leistungsbewertung finden Sie HIER

Sekundarstufe II

Einführungsphase (Jahrgang 11): 2

Qualifikationsphase (Jahrgang 12 u. 13): 

  • 3 (grundlegendes Anforderungsniveau)
  • 5 (erhöhtes Anforderungsniveau)

Jahrgang 12/13: Kunst entdecken Oberstufe, Cornelsen, 978-3-06-120106-7

Den schuleigenen Arbeitsplan des Faches Kunst finden Sie HIER.

Das niedersächsische Kerncurriculum der Oberstufe für das Fach Kunst finden Sie HIER.

Jg. 12

  1. Halbj.: Inhaltsbereich: Bild der Zeit – 
  • Kerninhalt 1: Bilder der Vergänglichkeit
  • Kerninhalt 2: Farbmaterie und Malprozesse (nur für erhöhtes Anforderungsniveau)
  1. Halbj.: Inhaltsbereich: Bild des Raumes – 
  • Kerninhalt 3: Das Bild der Stadt 
  • Kerninhalt 4: Stadt als Lebensraum: Platzgestaltung (nur für erhöhtes Anforderungsniveau) 

Jg. 13

1 . Halbj.: Inhaltsbereich: Bild des Menschen

  • Kerninhalt 5: Das Filmplakat
  • Kerninhalt 6: Animierte Filmtitelsequenzen (nur für erhöhtes Anforderungsniveau)

Besondere Hinweise zum Abitur 2021

Leistungsbewertung Sek II

Die Bewertung der Leistungen erfolgt in Anlehnung an die Vorgaben des Kerncurriculums des Landes Niedersachsen (S. 33ff. http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/ku_go_kc_druck_23_05_16.pdf)