Erfolgreiche Titelverteidigung: AGO wieder deutscher Meister in Wirtschaft!

Von links nach rechts: Dr. Christian Wuttke, Paula Krawczuk, Lea Wilkowski, Emma Bocklage und Mai Linh Peeks. Foto: Maurice Kohl für Handelsblatt. Econo-me, Wettbewerb, Preisverleihung, Köln, Flossbach von Storch Stiftung

Platz eins geht wieder an das AGO: Mit ihrem Filmbeitrag „Inflation – Fluch oder Segen?“ haben Emma Bocklaga, Paula Krawczuk, Mai Linh Peeks und Lea Wilkowski (9b) den bundesweiten Schülerwettbewerb für Wirtschaft und Finanzen 2018/19 „econo=me“  gewonnen! Auch in diesem Jahr nahmen wieder etwa 3000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland am Bundeswettbewerb teil. Bereits im letzten Jahr hatten Emma, Paula und Mai Linh mit ihrem Filmbeitrag „Sollte das Bargeld abgeschafft werden?“ den Wettbewerb gewonnen. Das Team erhielt dieses Mal noch Verstärkung durch Lea (9b) und konnte so den sensationellen Erfolg des letzten Jahres sogar wiederholen – das gelang zuvor noch keinem Team in der Geschichte des Wettbewerbs! Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung!

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie veranstaltet das Handelsblatt und die Flossbach von Storch-Stiftung in Kooperation mit Institut für Ökonomische Bildung der Universität Oldenburg jährlich den bundesweiten Wettbewerb econo=me, um Schülerinnen und Schülern mit wirtschaftlichen Zusammenhängen vertraut zu machen. Unter der Fragestellung „Was ist unser Geld wert?“ lautete die Aufgabenstellung für die Sekundarstufe I in diesem Jahr, die Inflation anschaulich zu erklären und ihre Auswirkungen für Familien und den Einzelhandel darzustellen. Die Jury setzt sich aus Experten des Handelsblatts, der Flossbach von Storch Stiftung, des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) an der Universität Oldenburg, der Wirtschaftsuniversität Wien sowie Lehrkräften der Sekundarstufen I und II zusammen.

„Die Beiträge zeigen, dass sich junge Menschen sehr für Wirtschaft interessieren, wenn man ihnen denn in der Schule ausreichend Raum gibt, sich mit diesen Themen zu beschäftigen“, sagte Kurt von Storch, Vorsitzender des Kuratoriums der Flossbach von Storch Stiftung, und hofft, dass wirtschaftliche Fragen künftig einen weit größeren Stellenwert in den Lehrplänen bekommen. Frank Dopheide, Geschäftsführer der Handelsblatt Media Group, freute sich über die große Teilnahme und das große Engagement von Schüler/innen und ihren Lehrer/innen. „Es ist jedes Jahr spannend und interessant, die vielen verschiedenen Ausarbeitungen der Schülerinnen und Schüler zu den ausgeschriebenen Themen zu sehen. Sie zeigen deutlich, wie intensiv sich die Schüler für die Teilnahme am Wettbewerb mit den Themen befassen – und welche tollen Ergebnisse damit erzielt werden“, sagte Jurymitglied Prof. Dr. Bettina Fuhrmann, Leiterin des Instituts für Wirtschaftspädagogik von der Wirtschaftsuniversität Wien.

Gewonnen haben die Siegerinnen jeweils ein iPad und einen Tagesausflug für den gesamten Wahlpflichtkurs zur Europäischen Zentralbank nach Frankfurt! Gratulationsanzeigen erscheinen zudem im Handelsblatt (Ausgabe vom 13.06.2019) und der Wirtschaftswoche (Ausgabe vom 21.06.2019).

Der Filmbeitrag ist hier zu sehen: https://www.handelsblattmachtschule.de/econome-201819.html

Orange by Handelsblatt hat berichtet: https://orange.handelsblatt.com/advertorials/econome/61895

Die NWZ hat berichtet: https://www.nwzonline.de/oldenburg/bildung/marketing-preis_a_50,5,252719817.html

Text: Dr. Christian Wuttke/Handelsblatt macht Schule