Erstes Schulkonzert in der Garnisonkirche

Erstes Schulkonzert in der Garnisonkirche

Das SOMMERKONZERT II der höheren Jahrgänge am Mittwoch, 29. Juni, war das erste AGO-Schulkonzert in der Garnisonkirche. Der geräumige Zentralbau erwies sich als idealer Austragungsort für ein AGO-Sommerkonzert, mit riesigem Altarraum für Chor und Orchester und einer weit ausladenden Raumakustik.
Die Teilorchester der Streicher und Bläser starteten mit dem Song „The Journey“ und Beiträgen aus „Phantom of the Opera“, ergänzt um ein Stück aus „Harry Potter“ des Holzbläserensembles. Für die ausführlicheren Beiträge der Teilorchester mitsamt der Big Band hat die AGO-Musik bereits seit etlichen Jahren die „AGOphonie“ eingerichtet; sie fand wenige Wochen zuvor statt.
Einigen Raum nahmen dann die Beiträge unseres Großen Orchesters ein: „Herr der Ringe“ und „König der Löwen“ sowie zum Abschluss gemeinsam mit dem Chor, „Music“ von John Miles. Ein israelischer Friedens-Gesang, „Shalom aleichem“ schien das Konzert zu beenden.
Schien. Denn wie in den Sommerkonzerten seit vielen Jahren üblich, ging es nun erst richtig los. Unter donnerndem Applaus wurde die langjährige Fachobfrau Mechthild Möhlmann verabschiedet, die bereits seit einem Jahr als stellvertretende Schulleiterin in Ramsloh eine neue Wirkungsstätte angetreten hat. Die Verabschiedung musste wegen der Pandemie so lange aufgeschoben werden. „Bye, bye, Mechthild“! Und dann, wie in jedem Jahr, erhielt jede Abiturientin, jeder Abiturient des Chores und des Orchesters eine Rose und ein rotes Kärtlein und einige nette Worte zum Abschied. Die Abiturienten ihrerseits verabschiedeten ihr Ensemble und ihre Musiklehrer mit einigen launigen Worten und mit einem Lied, „I’m Still Standing“. Es war, wie alle Jahre, so traurig und so schön, so wehmütig und so glücklich.

Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir die Gelegenheit hatten, die wunderschönen Räume der Garnisonkirche nutzen zu dürfen.

Bericht: R. Beiderwieden

Fotos: H. Dittrich