Highlight auf dem Eis

Highlight auf dem Eis

Was kann es Besseres für die Klassen- und Schulgemeinschaft geben, als bei einer gemeinsamen Aktivität Zeit mit den Mitschülerinnen und Mitschülern zu verbringen? Das dachten sich auch die Klassenlehrerteams des fünften Jahrganges des Alten Gymnasiums. So organisierten sie – an alle beteiligten Organisatoren und Begleitungen dafür ein herzliches Dankeschön – für ihre Schützlinge einen unvergesslichen Einstieg in das neue Jahr. Am 7.01.2020, am ersten Schultag nach den Ferien, versammelte sich der gesamte fünfte Jahrgang, also insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler, um gemeinsam Runden auf dem Eis zu drehen und das neue Jahr mit einem klassenübergreifenden Vormittag zu eröffnen.

Einen kleinen Eindruck vermittelt der folgende Link:

https://altesgymnasium.de/wp-content/uploads/2020/01/Quik_2020-01-07_12-40-09.mov

 

Bericht der Organisatorin Maren Voßmann

Am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien gab es für unsere Fünftklässler ein ganz besonderes Programm: 

Anstatt die Schulbank zu drücken, durften sie zum Schlittschuhlaufen nach Sande fahren. Pünktlich um 8 Uhr konnten die Busse starten und nachdem jeder einen Platz gefunden hatte, wuchs die Vorfreude auf das Ereignis. Zwar wurden bereits auf der Hinfahrt erste Ausrüstungsgegenstände im Bus vergessen, aber Schlittschuhe konnte man ja zum Glück auch vor Ort leihen und am Ende fanden alle Sachen wieder zu ihren Besitzern zurück. 

Nachdem die ersten Hürden genommen waren (Welche Schuhgröße habe ich nochmal und wie gehen diese Schlittschuhe eigentlich richtig zu??), konnten alle aufs Eis. Viele bewegten sich schon zu Beginn sicher auf dem Eis fort, da sie bei Ausflügen mit der Grundschule oder privat Vorerfahrungen gesammelt hatten. Wer noch nicht so sicher auf dem glatten Untergrund war, konnte auch einen Eisbären ausleihen – keinen echten natürlich, sondern einen aus Plastik zum Vor- sich- her- schieben und Draufsitzen. Diese erfreuten sich aber auch bei den Könnern bald großer Beliebtheit, selbst Lehrer wurden damit durch die Gegend geschoben. Die Schüler lobten die guten Eisverhältnisse und als die Bahn gegen Ende doch kleine Schneehügel aufwies, freute sich manch einer über eine kurze Schneeballschlacht. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, entweder durch die mitgebrachten Snacks oder durch die geöffnete Cafeteria. Insider erzählten, dass die Nachfrage nach Pommes an dem Tag besonders hoch gewesen sein soll…

Um 12 Uhr versammelten sich dann alle wieder am Bus und fuhren zur Schule zurück. Bis auf kleinere Blessuren gab es zum Glück keine ernsthafteren Verletzungen, sodass gegen12.45 Uhr alle ihren ersten Schultag im neuen Jahr erfolgreich und zufrieden beenden konnten.

Die Schüler äußerten sich auch im Nachhinein begeistert über diesen Ausflug, sei es, weil man mit der Klasse und den Kumpels einen Vormittag verbringen konnte, weil man sich auf dem Eis austoben und mit den anderen messen konnte, weil man seine Freunde so schön auf den Eisbären bis zum Schwindligwerden im Kreis herumdrehen konnte oder weil man es am Ende geschafft hatte, ganz alleine ohne Festhalten und Hinfallen eine Runde auf dem Eis zu drehen. Und auch wir Lehrer genossen es, dass wir unsere Fähigkeiten auf dem Eis mal wieder erproben durften und dabei in so viele lachende und zufriedene Gesichter schauen konnten.  

Diese Aktion organisiert die Sportfachschaft  jedes Jahr für die Fünftklässler, sie ist im Sportcurricuclum der Schule im Bereich „Gleiten und Rollen“ fest verankert. Nächstes Jahr geht es also mit neuer Besetzung weiter und wir hoffen, dass die Schüler und Lehrer dann genauso viel Spaß daran haben werden wie dieses Jahr.