Arbeitsgemeinschaften

Slider

Allgemeine Informationen

Vielfalt fördern – Menschen stärken

Arbeitsgemeinschaften machen Spaß und ermöglichen es, neben dem regulären Unterricht eigenen Interessen nachzugehen, Neues auszuprobieren oder schulische Grenzen in außergewöhnlicher Weise zu überschreiten wie bei unserem Projekt Intoxicating Spaces (siehe hier).

Bewährte Säulen unserer Arbeitsgemeinschaften bilden neben weiteren Angeboten:

Informatik

Ab der 5. Klasse können Schülerinnen und Schüler in der Roboter-AG Erfahrung im Programmieren von LEGO®-Mindstorms Robotern gewinnen. Am Ende des Schuljahres besteht die Möglichkeit der Teilnahme am jährlich stattfindenden InTech-Cup.

Musik

Die musikalischen Arbeitsgemeinschaften prägen und gestalten das Schulleben des Alten Gymnasiums maßgeblich mit.

Für die jüngeren Jahrgänge besteht sowohl die Möglichkeit der Teilnahme am Chor als auch am Orchester I, in denen die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse musizieren können.

Ab Klasse 8 können die Schülerinnen und Schüler in den Chor der Jahrgänge 8 bis 13 bzw. in das Orchester II eintreten. Für besonders interessierte Sängerinnen und Sänger der höheren Jahrgänge gibt es den Kammerchor, der in kleiner Besetzung anspruchsvolle a cappella-Literatur präsentiert.

Bei zahlreichen kleinen und großen Konzerten kommt das Publikum in den Genuss der musikalischen Darbietungen unserer Arbeitsgemeinschaften.

Sport

Die Sportfachgruppe richtet unterschiedliche Arbeitsgemeinschaften ein, in denen sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren und neue Erfahrungen sammeln können. In der Regel gibt es eine Ruder-, eine Kanu-/Kajak-, eine Segel-, eine Tischtennis- und eine Fußball-AG. Seit 2019 wird über eine tolle Hilfe von außen zudem eine Stabhochsprung-AG angeboten.

Bei Bedarf geben wir Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmern die Möglichkeit, in einer besonderen AG das Schwimmen zu erlernen.  

Im Zusammenhang mit den Arbeitsgemeinschaften unterhält das Alte Gymnasium verschiedene Kooperationen beispielsweise mit dem Oldenburger Yachtclub, dem Oldenburger Ruderverein und zeitweise auch mit dem TTC Oldenburg.

Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung der Schule arbeiten wir momentan an einer neuen Form der AG-Anmeldung, die voraussichtlich ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2020/21 zur Anwendung kommen wird.

An dieser Stelle werden zu Beginn des Schulhalbjahres der jeweilige Zeitraum für die AG-Wahlen sowie der Starttermin der Arbeitsgemeinschaften bekannt gegeben. 

Aufgrund der Bestimmungen des Niedersächsischen Kultusministeriums im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie (dazu auch der Leitfaden „Schule in Corona-Zeiten 2.0“)  können in diesem Schuljahr – zumindest bis auf Weiteres – unsere Arbeitsgemeinschaften leider nicht im gewohnten Umfang stattfinden. Soweit es die Bestimmungen erlauben, werden wir selbstverständlich unser Angebot wieder ausweiten und freuen uns schon jetzt darauf, dass unser Schulleben beispielsweise durch unser vielfältiges Angebot an musikalischen Arbeitsgemeinschaften bereichert wird.

In Arbeitsgemeinschaften, bei denen mehr als eine Kohorte zugelassen ist beziehungsweise zwei Kohorten, die im Rahmen des Ganztagsangebot eine gemeinsame bilden dürfen, besteht die Notwenigkeit der Einhaltung des Mindestabstandes und/oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Situationen in denen die Einhaltung des Mindestabstands nicht gewährleistet ist. 

Aktuelles AG-Angebot

Einen Kurzüberblick finden Sie hier.

Mathematik

Montag, 13.15 bis 14.00 Uhr

Raum 115 im Hauptgebäude

Bitte dem Aufgang zur Aula folgen, beim Hochkommen gleich rechter Hand.

 

Jahrgänge 5 und 6

Nur Spaß an Mathe mitbringen

Diese AG ist für alle, die Spaß an Mathe haben! Wir beschäftigen uns mit Knobelaufgaben, kniffligen Mathe-Problemen, knacken verschlüsselte Botschaften, spielen mathematische Spiele und bereiten uns auf die verschiedenen Mathe-Wettbewerbe vor (Mathe-Olympiade, Känguru, Pangea, Mathe-Nacht).

Jugend forscht

Dienstag, 13.45 bis 14.45 Uhr

Raum 111 im Hauptgebäude, Chemieraum

ab Jahrgang 6

Begeisterungs- und Teamfähigkeit, Disziplin und Durchhaltevermögen 

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6-13 (im Rahmen der Begabtenförderung auch ab Klasse 5), die Lust auf Forschen und Erfinden im MINT-Bereich haben, können hier selbstständig Ideen entwickeln und experimentieren.

Naturwissenschaftliches Experimentieren

Dienstag, 13.45 bis 14.45 Uhr

Raum 111 im Hauptgebäude, Chemieraum

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5, die bald an einem eigenen Projekt forschen wollen, zunächst jedoch Grundlagen des naturwissenschaftlichen Arbeitens kennenlernen und festigen müssen.

Begeisterungs- und Teamfähigkeit, Neugier und Lust auf Naturwissenschaften.

Die Vielfalt der Naturwissenschaften soll erfahrbar werden. Darüber hinaus gilt es  zu lernen, wie man präzise beobachtet, experimentiert und dokumentiert, bevor der Startschuss zum eigenen Forschungsprojekt fällt. Das Ziel der AG ist es, den naturwissenschaftlichen Erkenntnisprozess bekannt zu machen, allgemeine Fähigkeiten des Experimentierens einzuüben und das Nachdenken über ein eigenes Projekt zu begleiten.

Wer unsere AG begleiten möchte, ist herzlich eingeladen, unserem Blog zu folgen:

Zum Blog folge bitte diesem Link.

Roboter für die Jahrgänge 5 und 6

Dienstag, 14.00 bis 15.30 Uhr

Raum 214 im Hauptgebäude, Mediathek

5 und 6

Herr Arnken

Timo.arnken@altesgymnasium.eu

Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt.

In der Roboter- bauen und programmieren unsere Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen LEGO®-Mindstorms Roboter. Hierbei müssen sie sich verschiedenen Herausforderungen stellen und kreative Lösungen finden. Dies geschieht über eine grafische Oberfläche, auf der verschiedene vorgefertigte Bausteine genutzt oder auch eigene Bausteine erstellt werden können. Ziel ist es auch am jährlich stattfindenden Wettbewerb „RoboCup“ teilzunehmen. Hierbei erhalten sie Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Anderen auszutauschen und zu messen. Der Wettbewerb wird meist von mehreren hundert Schülern besucht und ist stets ein besonderes Erlebnis. Bei erfolgreicher Teilnahme am regionalen Wettbewerb, kann sogar an der deutschen Meisterschaft und danach an der Weltmeisterschaft teilgenommen werden.  Vorwissen wird nicht benötigt.

Roboter für die Jahrgänge 7 und 8

Mittwoch, 13.15 bis 14.00 Uhr

Raum 214 im Hauptgebäude, Mediathek

7 und 8

Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt.

In der Roboter- und Programmier-AG bauen und programmieren unsere Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen LEGO®-Mindstorms Roboter. Hierbei müssen sie sich verschiedenen Herausforderungen stellen und kreative Lösungen finden. Dies geschieht über eine grafische Oberfläche, auf der verschiedene vorgefertigte Bausteine genutzt oder auch eigene Bausteine erstellt werden können. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, die Roboter auch textuell zu programmieren. Dies geschieht entweder in einer C-ähnlichen Programmiersprache oder in Python. Ziel ist es, auch am jährlich stattfindenden Wettbewerb „RoboCup“ teilzunehmen. Hierbei erhalten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Anderen auszutauschen und zu messen. Der Wettbewerb wird meist von mehreren hundert Schülern besucht und ist stets ein besonderes Erlebnis. Bei erfolgreicher Teilnahme am regionalen Wettbewerb, kann sogar an der deutschen Meisterschaft und danach an der Weltmeisterschaft teilgenommen werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Gelegenheit, sich  eigenen Programmierprojekten zu widmen und dabei ebenfalls grafische oder auch textuelle Programmiersprachen wie beispielsweise Scratch oder Java zu nutzen. Ziel der AG ist das Kennenlernen eines der größten und bekanntesten Felder der Informatik: der Programmierung. Die Teilnahme an der AG ist für alle Altersstufen möglich und auch Vorwissen wird nicht benötigt.

Roboter für die Jahrgänge 9 und 10

Donnerstag, 14.00 bis 14.45 Uhr

Raum 115 im Hauptgebäude

9 und 10

Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt.

In der Roboter- und Programmier-AG bauen und programmieren unsere Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen LEGO®-Mindstorms Roboter. Hierbei müssen sie sich verschiedenen Herausforderungen stellen und kreative Lösungen finden. Dies geschieht über eine grafische Oberfläche, auf der verschiedene vorgefertigte Bausteine genutzt oder auch eigene Bausteine erstellt werden können. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, die Roboter auch textuell zu programmieren. Dies geschieht entweder in einer C-ähnlichen Programmiersprache oder in Python. Ziel ist es, auch am jährlich stattfindenden Wettbewerb „RoboCup“ teilzunehmen. Hierbei erhalten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Anderen auszutauschen und zu messen. Der Wettbewerb wird meist von mehreren hundert Schülern besucht und ist stets ein besonderes Erlebnis. Bei erfolgreicher Teilnahme am regionalen Wettbewerb, kann sogar an der deutschen Meisterschaft und danach an der Weltmeisterschaft teilgenommen werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Gelegenheit, sich  eigenen Programmierprojekten zu widmen und dabei ebenfalls grafische oder auch textuelle Programmiersprachen wie beispielsweise Scratch oder Java zu nutzen. Ziel der AG ist das Kennenlernen eines der größten und bekanntesten Felder der Informatik: der Programmierung. Die Teilnahme an der AG ist für alle Altersstufen möglich und auch Vorwissen wird nicht benötigt.

Kajak

Mittwoch, 14.30 bis 16.00 Uhr

Bootshaus Achterdiek

Oldenburger Ruderverein e. V.

Achterdiek 3

26131 Oldenburg

5 bis 8

Voraussetzung ist ein Schwimmabzeichen in Bronze und das Einverständnis der Erziehungsberechtigten. 

Hier werdet Ihr die Techniken des Kajakfahrens im Einerkajak, im Canadier und auf dem Stand up Board kennen lernen und viele Abenteuer und Spiele auf dem Wasser ausprobieren. Die AG findet am Schülerbootshaus am Achterdiek, also direkt vor dem Oldenburger Yachtclub und Oldenburger Ruderverein statt. Mitzubringen sind wasserfeste Schuhe, Regenhose und Regenjacke, Brille am Brillenband gesichert, Sonnenschutz bei Bedarf sowie ganz wichtig: Wechselwäsche und gute Laune!

Intoxicating Spaces

Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung

ab Jahrgang 8, Pull-out-Verfahren

Jahrbuch

nach Vereinbarung

nach Vereinbarung

10 bis 13

Foto: Henrike Lichtenberg