Mission Titelverteidigung in der Wirtschaftslehre: Erneut großer Erfolg beim bundesweiten Wettbewerb!

Mission Titelverteidigung in der Wirtschaftslehre: Erneut großer Erfolg beim bundesweiten Wettbewerb!
Filmstill aus dem Wettbewerbsbeitrag

Euphorisch haben wir im Juni letzten Jahres unter der Überschrift „Das AGO ist deutscher Meister in Wirtschaft!“ den sensationellen Erfolg von Emma, Paula und Mai Linh (alle 9b) gefeiert: Unter rund 3000 Mitbewerbern aus ganz Deutschland setzten sie sich im Bundeswettbewerb Wirtschaft und Finanzen 2017/18 „econo=me“ durch und holten mit ihrem Filmbeitrag „Sollte das Bargeld abgeschafft werden?“ den ersten Platz. Das Team erhielt dieses Mal noch Verstärkung durch Lea (9b) und hat es auch in diesem Jahr wieder auf das Siegertreppchen geschafft: Mit ihrem Beitrag „Inflation – Fluch oder Segen?“ sind sie erneut unter den drei Besten gelandet. Die endgültige Platzierung wird erst im Rahmen der Preisverleihung am 06. Juni im Kölner SKY Tower bekannt gegeben. Wir sind schon jetzt sehr stolz auf euch und drücken kräftig die Daumen!

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie veranstaltet das Handelsblatt und die Flossbach von Storch-Stiftung in Kooperation mit Institut für Ökonomische Bildung der Universität Oldenburg jährlich den bundesweiten Wettbewerb econo=me, um Schülerinnen und Schülern mit wirtschaftlichen Zusammenhängen vertraut zu machen. Unter der Fragestellung „Was ist unser Geld wert?“ lautete die Aufgabenstellung für die Sekundarstufe I in diesem Jahr, die Inflation anschaulich zu erklären und ihre Auswirkungen für Familien und den Einzelhandel darzustellen. Zu gewinnen gibt es u.a. – neben technischer Ausrüstung für das Gewinnerteam – auch einen Tagesausflug für den gesamten Wahlpflichtkurs, etwa zur Europäischen Zentralbank in Frankfurt oder zu einer Börse oder Landesbank.

(Text: Dr. Christian Wuttke)