Probieren geht über Studieren, Mensa-Test unserer Neuankömmlinge

Probieren geht über Studieren, Mensa-Test unserer Neuankömmlinge

Schon am Tag der Einschulung kam neben vielen neuen Eindrücken im Unterricht immer wieder die Frage nach dem Weg in die Mensa und wann sie denn aufhabe und was man dort verzehren könne und ob das Mittagessen auch lecker sei, auf. Die Kinder fieberten regelrecht danach, unsere Mensa kennenzulernen und auszuprobieren. Am vierten Tag an der neuen Schule war es dann endlich soweit, in der letzten Stunde durften die Kinder das ersehnte Probeessen nun wirklich selbst ausprobieren. Die Schülerinnen und Schüler betraten neugierig und natürlich hungrig die Mensa. Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Gemüse oder Nudeln mit Tomatensoße? Salat oder Schokopudding? Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Eins stand jedenfalls schnell beim Schlemmen fest: Alle waren mit dem Angebot sehr zufrieden, was sich darin zeigte, dass nicht wenige einen Nachschlag wünschten und Frau Baumann diesen auch mit einem Lächeln im Gesicht verteilte. Jeder freute sich über seine kostenlose Portion und alle genossen die gemeinsame Mahlzeit an den Gruppentischen. Schöner Nebeneffekt: So konnte man direkt mal den Sitznachbarn ein wenig besser kennenlernen und sich für den Nachmittag verabreden, wenn man Lust hatte. Gemeinschaft entsteht eben auch besonders gut beim Essen!  Gleichzeitig inspizierten unsere neuen AGOnautinnen und AGOnauten natürlich auch die übrigen Angebote hinter der Theke und waren doch sehr zufrieden, als sie entdeckten, dass man sich bei Frau Baumann  auch mal mit einer kleinen Leckerei den langen Schultag versüßen kann.

Satt und mit gelöschtem Durst ging dann wieder ein aufregender am AGO zu Ende. Die letzte Frage war natürlich: „Was gibt`s morgen?“ 

Milchreis mit Apfelkompott!

Fotos: M. Steinert

Text: Silke Genzen.