Religion

Allgemeine Informationen

Bildung umfasst viele Aspekte, denn Wissen allein genügt nicht, um im Leben glücklich zu werden. Das Fach Religion will helfen, dem Wissen eine positive Bedeutung zu geben.

Im Bild gesprochen: Nach der Messung im Wasserglas hilft das Wissen allein nicht weiter, dass das Glas zu 50 % Flüssigkeit enthält. Ist das Glas nun halb voll oder halb leer? Jede Deutung hat Bedeutung und wirkt sich aus. Ist der Inhalt zu wenig, ausreichend oder sogar so üppig, dass man den Inhalt aufteilen könnte oder sollte?

Brisanter ist die Frage: Ist das Leben sinn-voll oder sinn-leer? Und was ist mit den möglichen Zwischenwerten?

Das Fach Religion stellt sich solchen Fragen und versucht, das ganze Dasein mit allen positiven und negativen Erfahrungen in den Blick zu nehmen. Die christliche Sichtweise erlaubt dann eine positive Deutung und begründet dies mit entsprechenden menschlichen Grunderfahrungen, die schon in der Bibel Niederschlag gefunden haben.

Am Alten Gymnasium werden eine evangelisch („frohmachende“) und eine katholisch („umfassende“) christliche Sicht durch Kooperation zusammengeführt mit dem Ziel einer sinnvollen Bildung:

Damit Schülerinnen und Schüler mit Deutungskompetenz vertrauen können, dass Leben gelingt.

Teambuilding- Programme in allen Jahrgängen

Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinde Oldenburg (Besichtigung der Synagoge)

Kirchenexkursionen

Mitglieder der Fachgruppe:

Nina Lehmann (De, Re, WuN), Fachobfrau

Tammo Wilken (Re, Mu)

Christian Billert (Re, De)

Petra Hartmann (Re, En)

Sekundarstufe I

2 Wochenstunden

Soll Ihr Kind vom Religionsunterricht in den Werte & Normen Unterricht wechseln? Kein Problem! Dies muss für das neue Schuljahr aber dann bis spätestens zum 01.06. schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.  

Moment mal!- Evangelische Religion Gymnasium (Klett Verlag)

Religion wird nicht im Wahlpflichtbereich erteilt.

Sekundarstufe II

Einführungsphase: 2 Wochenstunden

Grundkurs (P4/P5): 3 Wochenstunden

Leistungskurs: 5 Wochenstunden 

Die SchülerInnen arbeiten mit aktuellen Themenheften, Readern und Abiboxen. Bei Fragen sprechen Sie bitte Ihre zuständige Kursleitung an.

Schulinternes Curriculum

für die Einführungsphase 

 für die Qualifikationsphase

 

Einführungsphase

11.1 Der religiöse Mensch

11.2 Christliche Lebensausrichtung

Qualifikationsphase

12.1 Anthropologie- Menschenbilder

12.2 Die Rede von Gott / Religionskritik

13.1 Christologie/ Kirche und Staat

13.2 Grundfragen christlicher Ethik / Vielfalt der Religionen

Die Schülerinnen und Schüler weisen ihren Kompetenzerwerb durch Klausuren gemäß den Erlassen und Richtlinien für die gymnasiale Oberstufe und durch Mitarbeit im Unterricht nach.

Mündliche und schriftliche Leistungen gehen in einem Verhältnis von  60:40 Prozent bei einer Klausur pro Semester und im Verhältnis von 50:50 Prozent bei zwei Klausuren pro Semester in die Gesamtnote ein.

Kriterien für die Bewertung der sonstigen Leistungen (u.a. mündliche Mitarbeit im Unterricht): Sachbezogene Teilnahme am Unterrichtsgespräch, Ergebnisse von Partner- und Gruppenarbeiten und deren Darstellung, szenische Darstellungen, Präsentationen, Kurzreferate, Unterrichtsdokumentationen (z.B. Protokoll), mündliche Leistungsvergleiche und kurze Lernzielkontrollen, Langzeitaufgaben und Projekte