Stolze Abiturienten!

Stolze Abiturienten!

Dem 29.06.2019 fieberten die Schülerinnen und Schüler des Alten Gymnasiums lange entgegen. Vor den Augen stolzer Eltern übergab der Schulleiter, Frank Marschhausen, mithilfe seines Schulleitungsteams den höchsten deutschen Bildungsabschluss an die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der St. Lamberti-Kirche. Ein Highlight zu Beginn der Veranstaltung war die Würdigung des Ehrengastes:

Herr von Seggern legte seine Abiturprüfung am Alten Gymnasium im Jahre 1933 ab.

Bevor die heißbegehrten Zeugnisse jedoch in Empfang genommen werden konnten, ließen es sich der Schulleiter, Eltern- und Lehrervertreter sowie die Schülervertreter nicht nehmen, dem Jahrgang gute Wünsche und Ratschläge mit auf den Weg zu geben. Frank Marschhausen verglich in seiner Rede die Generation der Babyboomer und die der Generation Z miteinander und betonte in seinem Fazit: „Haben Sie einen Blick für das Menschliche! Übernehmen Sie Verantwortung für das jeweilige Ganze und als zentrale Botschaft: Lassen Sie sichtbar werden, was in Ihnen steckt! Werden Sie, wer Sie sind!“

Der Vertreter des Kollegiums, Herr Dr. Drüding, erheiterte die Anwesenden mit seinen Überlegungen zur Konzeption einer Abiturrede, während die Schülerverterter in ihrer Rede schmunzelnd auch durch die nebenunterrichtlichen Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre führten. Herr Mählmeyer, der Vater einer Abiturientin, drückte mit seinen Worten den Stolz aus, der wohl allen Eltern im Raum gemeinsam war.

Bei der Zeugnisvergabe zeigte sich, dass einer der Schüler des Alten Gymnasiums, Frieder Böhnisch, mit 1,0 nicht nur Jahrgangsbester ist, sondern auch zu den besten drei Abiturienten in Niedersachsen gehört.

Begleitet wurde der Festakt vom schuleigenen Orchester, in dem auch viele der Abiturienten mitwirkten.

(Fotos: Hauke Dittrich)