Team MINT-JoJu ist Jahrgangssieger im bundesweiten Wettbewerb DECHEMAX 2021/22

Team MINT-JoJu ist Jahrgangssieger im bundesweiten Wettbewerb DECHEMAX 2021/22

Julius Boshoven und Joanna Olesiak gehören zu den Siegern der Klassenstufe 9 des DECHEMAX-Wettbewerbs 2021/22 „Von Minen zu Müllhalden – wo die Werte stecken“.

Die Teilnahme am DECHEMAX-Wettbewerb, die in den Wahlpflichtunterricht Naturwissenschaften des Jahrgangs 9 integriert ist, hat den Schülerinnen und Schülern viel abverlangt. Neue Technologien und unser Lebensstandard basieren auf Rohstoffen, deren Vorkommen langsam immer weniger werden, wie jeder weiß. Im Wettbewerb ging es deshalb darum, dass die Schüler ergründen, welche Optionen in diesem Fall bleiben, um an die Rohstoffe zu gelangen, denn die Möglichkeiten sind zwar vielfältig, aber man muss natürlich die beste Option für den gegebenen Rohstoff finden. Es war eine aufregende und interessante Erfahrung voller Herausforderungen. Während die erste Runde rein theoretisch war, mussten in der zweiten Runde Experimente durchgeführt werden, die als Basis für die Bearbeitung von einer Vielzahl von Aufgaben gedient haben. Wie das bei Experimenten häufig ist, hat nicht alles auf Anhieb funktioniert. Joanna und Julius haben sich davon nicht entmutigen lassen und eine Ausarbeitung angefertigt, die erfolgreich war.

DECHEMAX ist eine Initiative der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. Ziel ist es, bei Jugendlichen Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken und die Dinge auch einmal ein wenig anders zu erklären, als das in der Schule manchmal der Fall ist. Möglichst lebendig, aktuell und praxisnah.

Die Siegerliste findet sich hier.

Text: Joanna Olesiak, Julius Boshoven, Silvia Beckhaus

Bild: Silvia Beckhaus