Schulstandort

Slider

Zuhause in einem historischen Kleinod der Stadt

Das Alte Gymnasiums Oldenburg befindet sich am Theaterwall 11. Der schöne Altbau beherbergt die meisten Klassenräume  sowie die Fachräume der Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Wirtschaftslehre. Die naturwissenschaftlichen Räume wurden nach dem Schulbrand vollständig neu  gestaltet und modern  ausgerüstet. Sie werden laufend an die zeitgemäßen Anforderungen angepasst. Im angrenzenden Mensagebäude befinden sich neben der Mensa die gut ausgestatteten Fachräume der Musik und Kunst. Zudem verfügt das Alte Gymnasium (zu Fuß in einer Minute zu erreichen) über die Villa Roonstraße. Es handelt sich dabei um das Gebäude der ehemaligen bayerischen Gesandtschaft. Sowohl der Altbau als auch insbesondere die Villa Roonstraße verleihen dem Alten Gymnasium einen besonderen Charme.

Zurzeit nutzt die Schule noch weitere Räume in einer Außenstelle auf dem Gelände der Oberschule Osternburg, die ausschließlich von Schülerinnen und Schülern ab der 9. Jahrgangsstufe aufgesucht werden. Die Stadt hat jedoch, auf die hohen Anwahlen des Alten Gymnasiums in den vergangenen Jahren reagierend, bereits ein Architekturbüro mit der Planung unseres Erweiterungsbaus am Theaterwall beauftragt. Damit wird die Nutzung der Osternburger Räume in absehbarer Zeit entfallen und auch baulich vonseiten des Schulträgers das unterstützt, was wir sein möchten: eine gleichsam vereinte und „familiäre“ Schule. Wir haben lange dafür gekämpft, unsere Schülerinnen und Schüler nicht mehr in einer Außenstelle unterbringen zu müssen. AGO-Schülerinnen und -Schüler sollen nicht hin- und hergeschoben werden und pendeln müssen, sondern Schulgemeinschaft an einem einzigen Standort erleben.

Der Erweiterungsbau führt also zum Wegfall der Außenstelle und versetzt das Alte Gymnasium mit allen seinen vier Zügen in die Lage, alle seine Schülerinnen und Schüler an einem einzigen Standort in übersichtlicher und familiärer Atmosphäre betreuen zu können. Die schuleigenen Flächen und die umliegenden städtischen Grünanlagen  (Theaterwall und Caecilienplatz) direkt vor unseren Gebäudeteilen werden unseren Schülerinnen und Schülern auch während der Umsetzung der Erweiterung Auslauf, Spielfläche und Sicherheit bieten.

Wir danken dem zuständigen Projektleiter des EGH für seine umsichtigen, umfassenden und schulnahen Vorarbeiten. Die Realisierung des Vorhabens wird uns bei gleichzeitigem Erhalt unserer Spielflächen auf dem Schulhof hochmoderne Klassenräume für unsere Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellen. Gleichzeitig erhalten wir modernste Arbeitsumgebungen sowie Fachräume für Musik, Wirtschaft und MINT. Wir danken der Stadt, dass sie unser pädagogisches und fachliches Profil unterstützt, und freuen uns, dass die Schule bald auch  baulich die Kombination von Tradition (Aula, Villa Roonstraße) und Moderne (MINT-Räume, IT-Ausstattung, Differenzierungsräume) an einem einzigen Standort widerspiegelt.

Kurze Beine – kurze Wege

Das Alte Gymnasium Oldenburg liegt im Herzen Oldenburgs gleich neben dem Staatstheater und ist über die VWG aus allen Stadtteilen komfortabel, schnell und sicher zu erreichen. Ob Sie in der Nähe des Fliegerhorstes (gerade von dort), in Ofenerdiek oder im Ostring, ob Sie in Ohmstede, in Wechloy oder in der Nähe der Universität Oldenburg, ob Sie in Eversten oder in Kreyenbrück, ob Sie in Krusenbusch, im Borchersweg oder in Drielake wohnen, das spielt keine Rolle. Die Haltestellen der VWG (Schlossplatz und Pulverturm) befinden sich gegenüber der Schule. Ihre Kinder steigen vor der Schule aus und erreichen sicher und auf kürzestem Laufweg das AGO. Auch Sie und Ihre Tochter / Ihr Sohn haben also, auch wenn Sie nicht direkt in der Innenstadt wohnen, eine Wahlmöglichkeit und können unser breites und vertieftes Angebot nutzen.

Der folgende Link öffnet den Liniennetzplan der VWG und zeigt die gute Erreichbarkeit der Schule aus allen Stadtteilen:

https://www.vwg.de/haltestellen/vwg_liniennetzplan_tagnetz_2018.pdf