Sina Mandok und Linette Mesenz deutsche Meisterinnen in der Showakrobatik

Bundesfinale Tuju-Stars 2019:

Am Pfingstwochenende fand in Sandkrug die deutsche Meisterschaft der Showakrobatik für Jugendliche (Bundesfinale Tuju-Stars) statt. Mit dabei waren auch die beiden AGOnautinnen Sina Mandok (8c) und Linette Mesenz (5c) mit ihrer Showakrobatikgruppe Green Spirits von der TSG Hatten-Sandkrug. Mit ihren Choreografie „Osenzwergs Heimat“ (in Anlehnung an die Sage der Sandkruger Osenzwerge) konnten die Green Spirits die Jury überzeugen und setzten sich gegen 18 Gruppen aus ganz Deutschland durch. Für die Green Spirits war dies der insgesamt sechste deutsche Meistertitel in der fast 15 jährigen Geschichte der Gruppe. Für die Agonauten Sina und Linette war es der erste deutsche Meistertitel und das vor heimischen Publikum.

Text: Sönke Kühling

AGOnauten erfolgreich beim 10. Brunnenlauf


Am 02. Juni nahm das AGO auch in diesem Jahr wieder erfolgreich am Brunnenlauf in Oldenburg Eversten teil.
Sonntagmorgens bei ca. 30 Grad Celsius im Schatten starteten insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler beim 2,4 km langen Schülerlauf und 6,3km langen Firmenlauf rund um das Eversten Holz. Lautstark unterstützt von Eltern, Omas, Opas und Freunden kamen alle AGOnauten erfolgreich ins Ziel. Bei den Schülerläufen sicherte sich Ilva Marie Lemmler (Klasse 5b) einen herausragenden zweiten Platz in ihrer Jahrgangswertung, Nico Rode erlangte einen beachtlichen Rang drei (Klasse 7c). Auch beim Firmenlauf konnten sich AGO-Starter auf dem Siegertreppchen wiederfinden. So erreichte Gabriel Monien (Klasse 9c) nach nur 24:00 Min. als erster AGOnaut die Ziellinie und sicherte sich damit den zweiten Platz in seiner Altersklasse (U18). Jost Hornbostel konnte seine Altersklasse (U16) sogar überlegen gewinnen (Klasse 9c). Bei den U14-Schülerinnen sicherte sich Antonia Kummer (Klasse 7b) einen starken zweiten Platz.
Aber nicht nur der Lauf an sich zeigte sich als ein wahres Erlebnis, sondern auch die tolle Atmosphäre auf dem parallel stattfindenden Straßenfest trug zu einem gelungenen Sonntagvormittag bei.
Ein großer Dank geht an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler! Wir freuen uns auf das nächste Sportevent mit euch!

Text: Christoph Zweigert

Fotos: Matthias Lemmler und NWZ (Fotograf: Sascha Stüber, Zugriff unter <https://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/19-everstener-brunnenlauf-in-oldenburg_g_50,4,3819186728.html>).

Skifahrt 2019 – Tradition hält an!

Am Freitagabend, dem 18.Januar2019, fuhren wir, die Schüler des 12. Jahrgangs, mit der Cäcilienschule zusammen auf Skifahrt. Betreut wurden wir in dieser Woche von Herrn Wessel, Herrn Zweigert, Frau Rose und Susanne, die eine Schwägerin von Frau Rose ist.

Zur Vorfreude von uns Schülern gesellte sich schon überraschend früh Müdigkeit und es herrschte ungewohnte Ruhe im Bus. Nach einer langen Busfahrt sind wir in Österreich, im Zillertal, angekommen, wo wir sofort unsere Skiutensilien ausgeliehen haben. Danach ging es mit unserem großen Bus auf den Gerlosberg. Auch wenn es auf dem Weg zu unserem Haus kleine Schreckensmomente gab, haben wir dennoch die tolle Aussicht auf die schneebedeckten Berge und das Tal genießen können. Nachdem wir unsere Betten bezogen hatten und ein leckeres Mittagsessen zu uns genommen haben, sind wir gegen 14:00 Uhr auf die Piste gegangen.

Für viele von uns war es das erste Mal auf Skiern. Zwar bestand der erste Tag nur aus kleinen Spielen und Übungen, aber so konnten wir schon erahnen, was in den nächsten Tagen auf uns zukommen sollte.

In den folgenden Tagen betreuten die Lehrer abwechselnd die Anfängergruppe, damit alle Schüler so schnell wie möglich zusammen fahren konnten. Es war anfangs vielleicht manchmal nervig, den Anfängerhügel abzufahren, aber nach einiger Überzeugungsarbeit durften die Anfänger schon ab Sonntag auf der blauen Piste, dem Plattenanger, fahren. Trotz der entspannten Stimmung und der Pausen, fielen die meisten abends erschöpft ins Bett und freuten sich auf den nächsten Tag. Ab Montag durfte die Anfängergruppe dann auch endlich mit den „Profis“ zusammen fahren, so lernten wir jeden Tag etwas Neues und Spannendes dazu und von diesem Tag an waren die Anfänger Fortgeschrittene I. Am nächsten Tag haben wir unsere bisherige Hütte, wo wir immer ein tolles Mittagessen hatten, und die bekannten Pisten verlassen und sind die Berge weiter rauf, um Neues zu lernen und zu sehen. Und so ging es auch weiter – wir lernten jeden Tag etwas dazu. Aber um unser theoretisches Wissen zu überprüfen, ließen uns die Lehrer am Mittwochabend einen Test schreiben. Nach der theoretischen kam am Donnerstag die praktische Prüfung. An diesem Abend fand für die Ski-Neulinge die Ski-Taufe statt. Das war besonders für uns Schüler sehr lustig, weil die Lehrer sich verkleidet haben, an jeden ein paar lustige Sätze gerichtet haben und jedem einen speziellen Ski-Namen gegeben haben. Es war ein sehr schöner Abend, an dem jeder viel zu lachen hatte. Freitag haben wir nochmal das gemeinsame Skifahren und die Pisten genossen, wobei wir am Freitagnachmittag direkt ins Tal gegondelt sind, um unsere Skiausrüstung zurückzugeben. Danach haben wir uns für die Abreise fertiggemacht, Koffer gepackt und ein letztes Abendessen zu uns genommen, bevor es mit dem Bus und den Schülern der Cäci wieder zurückging.

Wir hatten eine sehr schöne Zeit auf der Hütte und den Pisten. Jeden Abend haben wir von Suse ein köstliches 3-Gänge-Menu gezaubert bekommen, sodass keiner von uns hungrig ins Bett gehen musste.

Während der gesamten Reise haben wir das Bester-Freund-Spiel gespielt, hierbei hat man eine Person zugelost bekommen, ohne dass die anderen den Namen dieser Person wussten. Man sollte möglichst unauffällig für diese Person da sein und nette Dinge tun. Der eine hat etwas mehr Einsatz gezeigt als der andere, und als wir das Spiel am Ende der Skifahrt aufgelöst haben, konnten auch einige ihren besten Freund erraten.

Unsere Abende verbrachten wir mit Fachsimpeleien über den Tag, Spielen und Handball schauen, wobei hier besonders die handballbegeisterten Lehrer bei jedem Spiel mitgefiebert haben.

Auch die paar Momente, in denen wir kämpfen mussten – vor allem gegen die Skischuhe, aber auch um einen Platz im Bus auf dem Rückweg von der Piste, weil der Bus immer so voll war und um die Dusche im obersten Stock, vor der immer eine lange Schlange war – gehören unbedingt zu den Erinnerungen an unsere Reise dazu.

Natürlich gab es auch immer etwas zu lachen, beispielsweise als Erkan bereits am ersten Tag seine eigene Art Ski zu fahren erfunden hat (‚den Erkan machen‘) oder bei der Hochzeit von Arvid und Erkan.

Insgesamt war die Fahrt ein einzigartiges Erlebnis, bei dem wir jeden Moment genossen haben. Wir würden jedem Schüler der kommenden Jahrgänge empfehlen diese Chance zu nutzen und eine tolle Zeit mit Lehrern, Mitschülern und Freunden zu verbringen.

Im Namen von allen Teilnehmern des Skikurses bedanken wir uns herzlichst bei den Lehrern (und natürlich auch bei Susanne) für die schönen Tage und wünschen Mara, die sich leider verletzt hat, gute Besserung.

An alle Beteiligten vielen Dank für diese wunderbare Zeit!!!

 

Text von Hauke Riedemann, Maria Müller

AGO beim DHB-Schulhockeyturnier in Krefeld

Für das AGO-Team ist es letztlich Platz 6 geworden. Den teilnehmenden Schülerinnen und den Schülern hat das Turnier viel Spaß gemacht.
Nach dem Turnier der Junioren ging es noch zum Final Four die Halbfinalspiele der Deutschen Hockeymeisterschaft der Frauen und Männer.
HIER gibt es noch mehr Informationen, Spielberichte und Bilder zu finden, oben rechts sind einzelne Themen gegliedert.
Auf dem Mannschaftsfoto und dem anderen Foto ist links Peter Oltmanns – neben Mo Fürste – zu
sehen, der die Truppe offiziell als Hockeybeauftragter begleitet hat.

Text und Fotos: Jens Ebbers (Vater


von Hannah, Torwärtin)

Kajak-AG startet in Sommersaison 2019

Liebe AGO Schülerinnen und Schüler,

Die Sommersaison ist Zeit für den Wassersport 😉

Die Kajak-AG des AGO ist für alle Schüler der SEK I gratis und draußen mit einem erhöhten Action- und Spaßfaktor ausgestattet.

Wo? – Bootshaus der Schulen am Achterdiek, direkt vor dem ORVO und der Kanuabteilung des OYC.

Wann? – Mittwoch 14.30 bis 16.15 Uhr

Volker Theis
Biologie- und Sportlehrer am AGO

PS: Bringt bitte Regen- bzw. Sonnenschutzsachen (Regenhose!), Wechselwäsche, wasserfeste Schuhe oder alte Turnschuhe mit.

Segel-AG 2019 startet

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen,

wenn Du segeln (lernen) möchtest, dann hast du nun die Chance dazu.
Komm doch einfach donnerstags von 15 – 17 Uhr zum Tweelbäker See zur Segel-AG des AGO.

Anfahrt: Von der Bremer Straße bis zum Kreisel bei Möbel Buss, dort geradeaus weiter und dann links abbiegen in die Straße ‚Am Tweelbäker See‘. Dann links am See vorbei bis zur Halle des Oldenburger Yachtclubs . Die Halle ist linkerhand der Straße mit der Aufschrift ‚OYC Segeljugend‘.

seeU Volker Theis

Biologie- u. Sportlehrer am AGO

PS: Bringt bitte Regen- bzw. Sonnenschutzsachen (Regenhose!), Wechselwäsche, wasserfeste Schuhe oder alte Turnschuhe mit.

Navigation: Am Tweelbäker See 40 26135 Oldenburg

https://www.google.de/maps/place/53°06’44.7%22N+8°16’50.4%22E/@53.1124167,8.2762893,1309m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x0:0x0!8m2!3d53.1124167!4d8.2806667?hl=de

Schüler präsentieren neue Schultrikots

 

Foto: Hauke-Christian Dittrich

Die Sportfachgruppe bedankt sich für die Finanzierung neuer Laufshirts und Trikots durch die Gemeinschaft der Freunde des Alten Gymnasiums Oldenburg e.V.:

Der Förderverein hat ermöglicht, dass wir uns zukünftig bei Sportveranstaltungen in und um Oldenburg mit neuen Trikots präsentieren können. Insgesamt wurden zwei neue Trikotsätze für die Sportturniere, zum Beispiel bei Jugend trainiert für Olympia, und 50 Laufshirts für sportliche Wettkämpfe wie Spardalauf oder Everstener Brunnenlauf angeschafft. Auch bei dem Tag der offenen Tür wurden die neuen AGO-Shirts von unseren Schülern getragen und sollen auch bei zukünftigen Schulveranstaltungen genutzt werden. Im Zuge der Anschaffung neuer Trikots wurde auch das AGO-Logo aktualisiert und unter anderem mit unserem Gründungsjahr versehen.


Text und Fotos: Philip Wessel

AGO-Team schlägt im Tischtennis bestens auf

 

Die Mannschaft des AGO hat sich in Molbergen für den Bezirksentscheid bei Jugend trainiert für Olympia (Tischtennis) qualifiziert:

Wir, Finn, Kian, Aike, Konstantin, Joost und Thilo, haben beim Bezirksvorentscheid im Tischtennis in der Wettkampfklasse III den ersten Platz belegt. Durch unsere Siege gegen die Gymnasien aus Eversten und Delmenhorst sowie der OBS Essen haben wir uns für die nächste Runde qualifiziert. Insbesondere die entscheidende Begegnung gegen die OBS Essen wurde erst im letzten Doppel in einem spannenden und hart umkämpften Spiel von uns gewonnen. Somit sind wir für den Bezirksentscheid in Rastede, am 14.2.2019 qualifiziert. Gemeinsam werden wir dort mit dem jüngeren AGO Team der Wettkampfklasse IV um den Einzug für das Landesfinale kämpfen.

Text (Thilo Berndt, 8c), Foto (Philip Wessel)

Sonnenverwöhnte Kajak-Saison 2018

Für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge war und ist die Kajak-AG ein sportliches Vergnügen bei bestem Sommerwetter. Vielleicht machen die aktuellen Bilder Lust, bei der Kajak-AG künftig mitzumachen. Ansprechpartner ist Volker Theis.


Fotos: Volker Theis

Sportliches Highlight zum AGO-Jahreskalender hinzugefügt

Das AGO nahm am 8. September erstmalig am Oldenburger Sparda-Lauf teil.


Bereits am frühen Nachmittag und bei angenehmen Temperaturen starteten insgesamt 87 Schülerinnen und Schüler bei den 1,3km langen Schüler-Läufen oder wagten sich mit einigen Lehrkräften des AGO auf die 5km lange Strecke rund um die IGS Kreyenbrück. Lautstark unterstützt von Eltern, Omas, Opas und Freunden kamen alle AGO-Starter erfolgreich ins Ziel. Bei den Schülerläufen über 1,3 km sicherte sich Jost Hornbostel den ersten Platz in seiner Jahrgangswertung, Thale Decker erlangte bei den Jahrgängen 07/08 einen beachtlichen Rang Drei. Aber auch auf der 5km-Strecke konnten sich AGOnauten auf dem Siegertreppchen wiederfinden. So erreichte Gabriel Monien nach nur 17:54 Min. als erster AGOnaut die Ziellinie und sicherte sich damit auch den ersten Platz in seiner Altersklasse U16. Bei den U14-Schülerinnen konnten Antonia Kummer und Bentje Breitenbach sich den ersten und dritten Platz sichern und Veronika Gockel schaffte es bei den U16-Teilnehmerinnen auf das Silberpodest. Angespornt von so guten Schülerleistungen gab auch das Lehrerteam sein Bestes und sicherte sich einen ersten (Herr Dr. Lemmler) und zwei zweite Plätze (Herr Zweigert, Frau Rose) in den jeweiligen Altersklassen. Dass sich am Ende jede(r) als Sieger fühlen durfte, zeigte nach Erreichen der Ziellinie aber auch ein Gutschein über ein großes Eis, wodurch allen die Körperkühlung auf Normaltemperatur dann auch schnellstens wieder gelang.

Aber nicht nur der Lauf an sich zeigte sich als ein wahres Erlebnis, sondern auch die tolle Atmosphäre, die Bastel- und Schminkaktionen, die aufgebauten Hüpfburgen und natürlich das von Herrn Zweigert durchgeführte Aufwärmprogramm ließen den Tag zu einem besonderen Highlight werden. Ein großer Dank geht an Familie Wefer, die uns, wie auch schon beim Brunnenlauf, erneut sehr bei der Organisation des Laufes unterstützt und die Ausgabe der Startnummern übernommen hat.

Und zu guter Letzt geht ein großer Dank an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler! Denn durch eure erfolgreichen Zieleinläufe haben wir eine Spende über 600€ erhalten, die wir zur Anschaffung von neuen Trikots verwenden werden. Beim nächsten gemeinsamen Sportevent kommen wir dann nicht nur erfolgreich, sondern auch top gestylt ins Ziel!

Fotos: Lenny Wefer und Frau Wefer

Text: Melanie Rose